Eris

Eris und sein Mond Dysnomia aufgenommen 2006 vom Hubble Space Teleskop. Foto: NASA Eris ist der massereichste bekannte Zwergplanet unseres Sonnensystems. Er zählt zu den Plutoiden, einer Unterklasse von Zwergplaneten, die jenseits der Neptunbahn die Sonne umrunden.

Nach seiner Entdeckung am 29. Juli 2005 bezeichneten die NASA und viele Medien dieses Objekt des Kuipergürtels mit einem ähnlichen Durchmesser wie Pluto zunächst als "zehnten Planeten". Die Internationale Astronomische Union (IAU) verabschiedete allerdings am 24. August 2006 eine neue Planetendefinition, nach der Eris, genauso wie auch Pluto, als Zwergplanet klassifiziert werden musste. Das Objekt erhielt demgemäß im September 2006 als Kleinplanet die Nummer 136199.

Ein Sonnenumlauf, also ein "Jahr" auf Eris, entspricht etwa 560 Erdjahren. Die Bahn ist, nicht unüblich für ein Objekt des Kuipergürtels, hochgradig exzentrisch (numerische Exzentrizität 0,44). So liegt das Perihel (Sonnennähe) ihrer Bahn lediglich bei 38 AE. Dabei kann sie zeitweilig der Sonne näher stehen als Pluto, dessen Aphel (Sonnenferne) bei 49 AE liegt. Derzeit befindet sich Eris nahe dem Aphel ihrer Bahn, etwa 98 AE von der Sonne entfernt. Das entspricht einer Distanz von etwa 13,5 Lichtstunden.
Eris und sein Mond Dysnomia aufgenommen 2006 vom Hubble Space Teleskop. Foto: NASA
Eris ist groß genug, um ähnlich wie Pluto eine sehr dünne Atmosphäre aus Stickstoff, Methan oder Kohlenmonoxid zu halten. Diese würde periodisch mit steigendem Sonnenabstand und damit dem Absinken der Oberflächentemperatur auf der Oberfläche abnehmen, beim erneuten Ansteigen der Temperatur dann wieder zunehmen und erneut eine Atmosphäre bilden. Da Eris sich derzeit sehr nahe an ihrem Aphel aufhält, kann momentan keine Atmosphäre vorhanden sein.

Die Oberflächentemperatur von Eris wird auf 30 K (etwa -242C) geschätzt. Sie ist damit nochmals deutlich niedriger als die des Pluto. Ursache ist vor allem die größere Entfernung zur Sonne.

Eris besitzt einen Mond namens Dysnomia, der am 10. September 2005 vom selben Team entdeckt wurde wie Eris. Dysnomia benötigt für einen Umlauf um den Zwergplaneten knapp 16 Tage, ihr Abstand zu ihm beträgt etwa 37.000 Kilometer.

Datum der Entdeckung 2005 (M. E. Brown, C. A. Trujillo, D. L. Rabinowitz)
Durchschnittliche
Entfernung von der Sonne
10 126 130 222 km = 10,126 x 109 km (67,689 AE)
Vergleich: 67,689 x Erde
Sonnennächster Punkt 5 684 719 820 km = 5,684 x 109 km (37,765 AE)
Vergleich: 37,765 x Erde
Sonnenfernster Punkt 14 602 547 286 km = 14,602 x 109 km (97,612 AE)
Vergleich: 97,612 x Erde
Durchmesser 2326 km = 2,32 x 103 km
Vergleich: 0,1823 x Erde
Masse 16 600 000 000 000 000 000 000 kg = 1,66 ±0,02 1022 kg
Vergleich: 0,00277 x Erde
Dichte 2,3 g/cm3
Vergleich: 0,4170 x Erde
Umlauf um die Sonne
(Länge eines Jahres)
560 Erdenjahre
204 534 Erdentage
Umlaufexzentrizität 0,44
Vergleich: 26,3311 x Erde
Neigung zur Sonnenbahn 44
Minimale/Maximale
Oberflächentemperatur
-242 C = 30 K
Vergleich: Die Temperatur der Erde beträgt ~ 185/331 K
Zusammensetzung der
Atmosphäre
unbekannt
Vergleich: Die Atmosphäre der Erde besteht hauptsächlich aus N2
und O2.

Monde von Eris:

1. Dysnomia